Wir fordern: Humanitäre Hilfe sofort an den Grenzen Europas!

Während wir hierzulande fest in den Händen der Corona-Pandemie sind, kämpfen die Menschen an den Grenzen der Festung Europa auf dramatische Weise um ihr Leben und ihre Existenz. Jeden Tag erreichen uns durch die Corona-dominierten Nachrichten neue Schreckensmeldungen von Lesbos.Unterstützt die Hilfsmission der Mission Lifeline „Charterflug Lesbos-Berlin für Kinder und Mütter“!

Berg frei,

während wir hierzulande fest in den Händen der Corona-Pandemie sind, kämpfen die Menschen an den Grenzen der Festung Europa auf dramatische Weise um ihr Leben und ihre Existenz. Jeden Tag erreichen uns durch die Corona-dominierten Nachrichten neue Schreckensmeldungen von Lesbos.
Wir dürfen sie nicht vergessen! #SAVETHEM

Wir unterstützen daher die Hilfsmission der Mission Lifeline „Charterflug Lesbos-Berlin für Kinder und Mütter“. Innerhalb weniger Tage haben sie es geschafft, genügend Geld für die Evakuierung von besonders schutzbedürftigen Kindern zu sammeln. Um die Evakuierung jedoch durchführen zu können, bedarf es nun die Genehmigung der Ministerien.

Und da sind wir gefragt! Je größer der öffentliche Druck, desto schneller muss sich die Politik damit befassen!

Mission Lifeline hat einen Text vorbereitet, mit denen wir die Abgeordneten zum Handeln auffordern können, den Ihr so übernehmen könnt:

„Sehr geehrte Frau …. /sehr geehrter Herr ….

die Lage der geflüchteten Menschen auf den griechischen Inseln spitzt sich von Tag zu Tag zu. Wir alle wissen um die grauenvollen Umstände, unter denen die Menschen in und um die Camps leben müssen. Es gibt keinerlei Schutz vor Gewalt, Krankheiten und psychischer und physischer Not.
Die Europäische Union hat ihren Schwerpunkt allein auf bewaffnete Grenzsicherung gelegt. Die deutsche Bundesregierung, wie einige weitere Staaten, geben Absichtsbekundungen ab, bis zu 1500 schutzbedürftige Kinder aus den Lagern zu holen.
Niemand weiß, wann. Niemand weiß, wen. Niemand weiß, wie.

Es geht auch anders.

Der Verein Mission Lifeline e.V. hat die Hilfsmission „Charterflug Lesbos-Berlin für Kinder und Mütter“ für zunächst 50 bis 100 Menschen gestartet. Die Finanzierung ist bereits gesichert, vor Ort in Lesbos wird an der Erstellung der Passagierliste nach Dringlichkeitsprinzip gearbeitet. Was fehlt, sind nur die nötigen Genehmigungen von Auswärtigem Amt und Bundesministerium des Inneren.
Ich bitte Sie inständig, sich umgehend öffentlich und mit Nachdruck für die Erteilung der Start- und Landeerlaubnis für den Evakuierungsflug einzusetzen. Fordern Sie die Ministerien auf zu handeln. Jetzt!

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen“

Eine Liste mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestages findet Ihr hier:
www.bundestag.de/abgeordnete

Eine Liste mit den Abgeordneten des NRW Landtages findet Ihr hier:
www.landtag.nrw.de/…/I…/Abgeordnete/abg_ausgabe.jsp…

Weitere Informationen zu der Kampagne gibt es hier:
mission-lifeline.de/start-und-landeerlaubnis/

Schreib auch Du Abgeordnete an, um den öffentlichen Druck zu erhöhen!

Mit solidarischen Grüßen,

die Landesleitung
der Naturfreundejugend NRW

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.