Umweltdetektive und International Youth Camp in Kerken

International, interkulturell und bunt! Die Teilnehmer*innen der beiden Camps waren mit jeder Menge Spaß und Abenteuerlust bei der Sache. Beim International Youth Camp ist es gelungen mehrere geflüchtete Jugendliche in unsere Freizeit einzubinden. Durch Fußballspielen sind hier schnell Kontakte geknüpft worden. Wer dort noch nicht ausgepowert genug war, der ging zum Badesee oder erprobte sein Geschick am Kletterfelsen. Auch die kreativen Köpfe waren gefragt: in der großen Specksteinmeisterei mit Martin wurde ordentlich gewerkelt.

Die jüngeren Teilnehmer*innen des Umweltdetektivecamps erforschten die Elemente. Zahlreiche Experimente halfen den Geheimnissen von Wasser, Feuer, Erde und Luft auf die Spur zu kommen. Es wurde fleißig gewerkelt und gebastelt. So konnten die neugierigen Detektive schließlich den See mit ihren selbstgebauten Wasserguckern erforschen. Auch das Feuerentzünden ohne Feuerzeug und Streichhölzer haben sie dort erprobt. Richtig spannend wurde es, als schließlich die selbstgebauten Flöße direkt im See auf ihre Schwimmfähigkeit hin getestet wurden.

Galerie