Flashmob gegen TTIP am 1. Mai

Die Bochumer NaturFreunde haben bei der zentralen Kundgebung des DGB zum 1. Mai einen Flashmob gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP initiiert, an welchem sich etwa 300 Personen beteiligt haben. Dazu wurden zahlreiche große Pappen mit dem Aufdruck "TTIP wegkicken" mit dem Hinweis verteilt, sie zu Beginn der Rede von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hochzuhalten und "Stopp TTIP" zu skandieren. Diese Botschaft solle sie mit zu ihrem Parteivorstand und insbesondere zu Wirtschaftsminister Gabriel nehmen.
Frau Kraft hat die Aktion durchaus zur Kenntnis genommen, wie sie die Teilnehmenden der Kundgebung wisen ließ. Hoffen wir, dass sie die Botschaft hunderter Menschen auch ernst nimmt und nach Berlin kommuniziert, dass eine Zustimmung zu diesem Mensch-, Natur- und Gewerkschaftsfeindlichen Abkommen ihrer SPD bei den nächsten Wahlen sicherlich weitere Stimmen kosten würde.

Galerie