...

Das war unser Parkfest!

120 bei Aktionstag für soziale Gerechtigkeit

Infostand_kleinerZusammen mit anderen Jugendverbänden, Bochumer Initiativen und Gewerkschaften haben wir als Naturfreundejugend am Samstag den 22. September ein Parkfest im Appolonia-Pfaus-Park in der Bochumer Innenstadt durchgeführt. Bis zu 120 meist junge Menschen nahmen trotz des schlechten Wetters an den verschiedenen Programmpunkten des Parkfestes teil.

Es gab einen Stadtrundgang zu Orten die in einem Leuchtturmprojekt verändert werden soll. Die Initiative Stadt für alle fürchtet Verdrängung und Teuerung der Mieten durch diese Pläne der Stadtregierung. Eine Lesung aus den Känguru-Chroniken durch Mitglieder der Naturfreundejugend verdeutlichte auf witzige Art und Weise wie nicht witzig doch die Zustände sind, unter denen wir leben. Das vegane Essens-Angebot der Tierbefreier gehörte ebenso zum Programm wie Wraps- und die Getränkeversorgung. Die RSO organisierte einen Workshop zu Arbeitskämpfen in Frankreich und die humanitäre Cubahilfe zeigte einen Film über den Aufbau eines Lateinamerika-weiten Universitätsprojektes als Beweis, dass es sehr wohl Gegenbeispiele für die weiter um sich greifende Ökonomisierung aller Lebensbereiche gibt. Weitere Unterstützer waren von der GEW und der SDAJ gekommen. Die VVN-BdA machte deutlich wie nötig eine Unterstützung der Seebrückenbewegung auch in Bochum ist. Die Falken boten neben uns ein kinderfreundliches Informationsangebot an. Abgerundet wurde das Fest mit Poetry-Slambeiträgen und einer Showeinlage des Sängers/Rappers Cincio aus Mülheim an der Ruhr.Kaengurulesung_kleiner

Auch wenn wir mit besserem Wetter und auf regere Teilnahme gehofft hatten, sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir haben hoffentlich einen Beitrag zur Vernetzung und Stärkung der sozialen Bewegungen in Bochum und ganz NRW leisten können und hatten einen wundervollen Tag.

Seebruecke_kleiner

Galerie