Neuigkeiten aus dem Verband

Landesjugendring positioniert sich gegen die Bundeswehr auf der YOU

Der Landesjugendring NRW, der größte Zusammenschluss der Jugendverbände und freien Träger der Jugendhilfe in NRW hat sich klar gegen den Auftritt der Bundeswehr auf der Jugendmesse YOU ausgesprochen.

Bei seiner Vollversammlung am 28.10. in Köln sprach sich eine überwältigende Mehrheit der über einhundert Delegierten aus den unterschiedlichsten Verbänden für einen entsprechenden Antrag der Naturfreundejugend NRW aus. Mit diesem Antrag erteilten die Jugendverbände dem Militär eine klare Abfuhr. Der Messebetreiber wird nun aufgefordert die Bundeswehr auszuladen.

ljr-nrw.de/fileadmin/content_ljr/Dokumente/Landesjugendring/Beschluesse/2014_Beschluss_VV_Krieg_ist_kein_Funsport.pdf

In der selben Sitzung wurde auch der Kooperationsvereinbarung zwischen Bundeswehr und dem Land NRW eine deutliche Absage erteilt. Diese Vereinbarung ermöglicht dem Militär, an den Schulen Unterricht von Soldaten durchzuführen.

Dazu sagen wir: Krieg und Militär haben an Schulen und Unis nichts verloren. Das sehen die anderen Jugendverbände in NRW genauso und fordern nun die Landesregierung auf, die Kooperationsvereinbarung ersatzlos zu streichen.

ljr-nrw.de/fileadmin/content_ljr/Dokumente/Landesjugendring/Beschluesse/2014_Beschluss_VV_2014_Bundeswehr_Schule.pdf

Die Stimme des Jugendrings hat Gewicht, ist er doch die größte Interessensvertretung von Kinder und Jugendlichen im bevölkerungsreichsten Bundesland.